Schutz der Verkehrswege

Auf der 11km Rundstrecke laufen wir unter anderem auch durch Unterpferdt. Dort stand mit gro├čer Wahrscheinlichkeit eine Turmh├╝gelburg mit Wassergraben. Leider ist davon nichts mehr zu sehen. Wie das aber ausgesehen haben kann zeigen wir an folgenden Beispielen.

Turmh├╝gelburg Autengr├╝n

Die Turmh├╝gelburg Autengr├╝n ist eine abgegangene Turmh├╝gelburg(Motte) in Autengr├╝n im Landkreis Hof(<Bayern).

Autengr├╝n

Von der Motte ist noch eine von einem runden Wassergraben umgebene kleine vierseitige Insel mit Baumbewuchs sichtbar. Der Wassergraben hat im Osten einen Au├čenwall. Die Motte liegt an einer Stra├čenkreuzung am Ortseingang von Oberkotzau an der Abzweigung zum Wendler hinter einem Bauernhof. Der Burgstall ist ein Bodendenkmal.

Die Turmh├╝gelburg z├Ąhlte zum Besitz der Familie von Kotzau. Die Familie erhielt den Ort 1402 vom N├╝rnberger Burggrafen Friedrich als Reichslehen. 1414 war der Ort, der 1390 drei H├Âfe hatte, eine W├╝stung. Der Turmh├╝gel und der angrenzende Gutshof bildeten ein Vorwerk 1609 fiel die Turmh├╝gelburg einem Brand zum Opfer. 1666 wurde aus den Steinen der Ruine in Oberkotzau ein Kornhaus gebaut. Grundmauern vor Ort waren noch 1780 zu sehen.

Rekonstruktion der Motte Berlinghausen

Motte_Rekonstruktion
Quellenangaben:
Text und Bild: WIKIPEDIA